ebbes

Ein Artikel unseres Autors Rolf Schäfer


Artikel bitte lesen, bewerten und/oder kommentieren! DANKE!

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, haben Sie auch die Möglichkeit, ein + (PLUS) bei googlePLUS zu geben. Den +1 Button finden Sie im Beitrag!
Stellvertretend für den Autor Rolf Schäfer, auch hierfür ein fettes DAMKE schön!
 

Vergleich Online Banken vs Direkt Banken



Online - Banken oder Direkt - Banken

Der Unterschied zwischen Online - Banken oder Direkt - Banken und "normalen" Banken besteht darin, dass Aufträge wie Überweisungen oder Daueraufträge bei Online-Banken nur über das Internet, Telefon oder per Post übermittelt werden können. Einen Ansprechpartner, wie man das von seiner Hausbank her gewohnt ist, gibt es hier nicht.


Vor-und Nachteile von Online-Banken

Online Banken - Direkt Banken
Der fehlende Ansprechpartner ist allerdings in den meisten Fällen zu verschmerzen. Konten werden bei Direkt-Banken meistens online geführt ; auf der entsprechenden Internetseite der Bank kann man seine Bankaufträge bequem per Internet übermitteln. Dabei braucht man auch nicht auf die Uhrzeit, Wochenende oder Feiertage zu achten, die Internetseite der Online-Bank hat 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche geöffnet. Bei beratungsintensiven Produkten ist ein fehlender Ansprechpartner vielleicht doch ein kleiner Nachteil. Kreditgeschäfte oder auch Wertpapiergeschäfte sind für Laien meistens nicht so einfach zu durchschauen. Hier sollte der Kunde sich besser persönlich beraten lassen.



Einlagensicherung bei Direkt-Banken

Manche Verbraucher glauben, dass es bei Online Banken keine Einlagensicherung gäbe. Das ist ein weitverbreiteter Irrtum. Direkt-Banken unterliegen genauso wie herkömmliche Banken dem Einlagensicherungsgesetz. In der EU sind die Mindestanforderungen durch die EG-Richtlinien vorgeschrieben. Diese sind in Deutschland durch das Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz umgesetzt. Seit Dezember 2010 sind 100 % der Einlagen bis maximal 100.000 € pro Person geschützt (bei Gemeinschaftskonten also 100 % von 2 x 100.000 €) und zusätzlich 90 % der Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften bis zu einem Gegenwert von 20.000 €. Für Banken ohne Hauptsitz in Deutschland gelten die Einlagensicherungen des jeweiligen Landes.


Rendite bei Online-Banken

Bei Direkt-Banken kann der Kunde eine wesentlich höhere Rendite erzielen. Das liegt daran, dass durch das fehlende Filialnetz den Banken wesentlich niedrigere Verwaltungs- und Lohnkosten entstehen. Diese Kostenersparnis geben sie dem Kunden in Form von höheren Zinsen bei Geldanlagen und niedrigeren Zinsen bei Krediten weiter. Hausbanken können bei Tagesgeldkonten oder Festgeldanlagen nicht mit den Angeboten der Online-Banken mithalten. Auch bei Girokonten haben die Online-Banken die Nase vorn. Girokonten sind bei vielen Direkt-Banken vollkommen gebührenfrei und auch die Dispositionszinsen sind wesentlich niedriger.


Zusammenfassung

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Online - Banken für den Verbraucher wesentlich kostengünstiger sind, eine bessere Rendite bei Geldanlagen bringen und weniger Kosten bei Krediten verursachen. Die wenigen Nachteile kann der Kunde dafür leicht in Kauf nehmen.


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, dann geben Sie bitte ein







Autor:
Bildquelle: http://www.online-banken.biz/







Schlüsselwörter/Meta-Description


Schlüsselwörter (Keywords)
Banken,Online-Banken, Direkt-Banken, Geldanlagen, Kredite,Direktbanken

Meta-Description
Online-Banken oder Direktbanken bringen für den Verbraucher eine wesentlich höhere Rendite als herkömmliche Banken.

Rolf Schäfer

Autor   Rolf Schäfer
Aufrufe   2232
Stimmen   9
durchn. Bewertung   7.78 / 10 Punkte
Kommentare   keine
Artikel drucken  Artikel drucken
Artikel empfehlen  Artikel empfehlen
kommentieren  kommentieren


Bewertung

Bitte bewerten Sie diesen Artikel auf einer Scala von 1 bis 10 (10=sehr gut)
12 34 56 78 910

 

 

Erhöhen Sie den Besucherstrom zu Ihrer Seite

World - Patchwork - Web