ebbes

Ein Artikel unseres Autors Ariane Struck


Artikel bitte lesen, bewerten und/oder kommentieren! DANKE!

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, haben Sie auch die Möglichkeit, ein + (PLUS) bei googlePLUS zu geben. Den +1 Button finden Sie im Beitrag!
Stellvertretend für den Autor Ariane Struck, auch hierfür ein fettes DAMKE schön!
 

Die Bunny-Ranch in Langenfeld – Helfen zu helfen



Die Bunny-Ranch in Langenfeld wurde im Jahre 2004 gegründet und ist eine ausschließlich private und hobbymäßige Tierschutzinitiative, welche sich dem Schutz der Langenfelder Kaninchen verschrieben hat. Auf der Bunny-Ranch, welche von einem vierköpfigen Team unterhalten wird, finden Kaninchen aus schlechter Haltung, ungewollte und kranke Kaninchen, sowie Kaninchen mit Handicap ein Zuhause, werden ärztlich versorgt und ihren Bedürfnissen entsprechend gepflegt. Darüber hinaus betreibt die Bunny-Ranch Prävention. So werden aktuelle oder zukünftige Kaninchenhalter mit dem Ziel beraten, die Lebensumstände der Kaninchen zu verbessern bzw. von Beginn an zu optimieren. Auch auf diversen Veranstaltungen ist das Team der Bunny-Ranch vertreten und klärt auch hier die Kaninchenhalter über eine artgerechte Ernährung oder Unterbringung auf.

Die Sorgenkinder der Bunny- Ranch

kaninchen sorgenkinder der bunny ranch
Die Kaninchen, die auf der Bunny Ranch leben, leiden zum größten Teil unter Encephalitozoon Cuniculi (E. C.) und Zahnproblemen. Typisch für diese Erkrankung sind die Kopfschiefhaltung aber auch andere Symptome. Zu Beginn ist der Kopf der Tiere nur leicht seitlich geneigt und verdreht sich durch die Nervenschädigung oftmals immer mehr. Zudem haben die Kaninchen Körperbehinderungen, Herzerkrankungen, Schnupfen sowie Magen- Darmprobleme. Aber auch Kaninchen, welche aufgrund ihres hohen Alters blind, seh- und hörgeschwächt oder inkontinent geworden sind, leben auf der Bunny Ranch. Das Team der Bunny Ranch tut alles dafür, dass die Kaninchen trotz des einen oder anderen Handicaps ein so schönes Leben wie möglich haben.

Wie kann geholfen werden?

Da es sich bei der Bunny Ranch um eine ausschließlich private und hobbymäßige Tierschutzinitiative handelt, ist diese aufgrund der anfallenden hohen Tierarztkosten, welche insbesondere für die sehr pflegebedürftigen Kaninchen entstehen, auf Spenden angewiesen. Diese Spenden müssen nicht zwingend aus Geld bestehen, sondern können auch Sachspenden sein. So führt die Bunny Ranch auf ihrer Hompage eine Liste, auf welcher benötigte Utensilien, wie beispielsweise 1 ml Spritzen, Babix Tropfen oder antibiotische Augencreme stehen.

Verwoehnwochenende.de hat die Bunny Ranch mit Hilfe von Sachspenden unterstützt.

Auch die Möglichkeit einer Patenschaft für ein Kaninchen besteht. Hier wird monatlich oder jährlich ein gewünschter Betrag, welcher das Patenkaninchen erreichen soll an die Bunny Ranch überwiesen. Mit diesem Geld können dann Tierarztkosten oder Nahrung für das Tier bezahlt werden.

Autor:

Bildquelle: Bunny Ranch / Tierschutz

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, dann geben Sie bitte ein










Schlüsselwörter/Meta-Description


Schlüsselwörter (Keywords)
Tierschutzinitiative, Kaninchen, Verwoehnwochenende, Patenschaft, Prävention,Bunny_Ranch

Meta-Description
Die Bunny Ranch aus Langenfeld ist eine pivate und hobbymäßige Tierschutzinitiative

Ariane Struck

Autor   Ariane Struck
Aufrufe   2178
Stimmen   1
durchn. Bewertung   10 / 10 Punkte
Kommentare   keine
Artikel drucken  Artikel drucken
Artikel empfehlen  Artikel empfehlen
kommentieren  kommentieren


Bewertung

Bitte bewerten Sie diesen Artikel auf einer Scala von 1 bis 10 (10=sehr gut)
12 34 56 78 910

 

 

Erhöhen Sie den Besucherstrom zu Ihrer Seite

World - Patchwork - Web