ebbes

Ein Artikel unseres Autors Annika Heinz


Artikel bitte lesen, bewerten und/oder kommentieren! DANKE!

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, haben Sie auch die Möglichkeit, ein + (PLUS) bei googlePLUS zu geben. Den +1 Button finden Sie im Beitrag!
Stellvertretend für den Autor Annika Heinz, auch hierfür ein fettes DAMKE schön!
 

Die Thematik Burnout in Facebook und Co



Belastung lsst sich nicht wirklich vermeiden... aber Burnout muss nicht sein. Zuviel Belastung kann nicht nur unangenehm sein. Es kann sogar krank machen. Und wenn wir nicht aufpassen, entsteht daraus ein starker Burn-Out mit langfristigen Folgen. Aber was knnen wir dagegen tun? Druck scheint ein ganz normaler Bestandteil unseres tglichen Ablaufs geworden zu sein. Irgendwie betrifft es jeden. Und deswegen knnen wir uns jetzt auch in Facebook und Co. dazu austauschen.

Burnout
Einfach nur alles locker und entspannt sehen? Ein gut gemeinter Tipp aber weniger hilfreich. In unserem beruflichen und privaten Alltag lsst sich das so fr eine Vielzahl von Menschen nicht einfach so umsetzen. Druck gehrt dazu. Und wenn es hin und wieder anstrengend wird, ist das ja anfangs auch gar nicht so schlimm. Nur wenn es zu viel wird, wenn wir uns dem Stress nicht mehr entziehen knnen und sogar unseren Gesundheitszustand in Mitleidenschaft gezogen wird, dann kann Burn-Out zur echten Gefahr fr unser Leben werden.

Das Sortiment von Produkten und Dienstleistungen gegen Stress ist riesig. Und so vielfltig sind auch die Erfahrungen mit solchen Angeboten. Daher ist es doch durchaus sinnvoll, wenn sich Menschen mit ihren Erfahrungen zum Thema Stress und wirksamen Mglichkeiten dagegen austauschen knnen.

Daher haben die Content-Spezialisten der Frankfurter Social-Media-Agentur expalas neue Social-Media-Kanle aufgebaut, um einen Austausch zum Thema Belastung und Burn-Out zu ermglichen und anzuregen. Dafr gibt es nun eine Facebook Seite, eine googlePlus Seite einen Blog und einen Twitterkanal. Hier soll es vor allem darum gehen, die verschiedenen Erkenntnisse zu vergleichen und auszutauschen. Gleichzeitig soll eine Plattform entstehen, bei der man ber Neuigkeiten immer wieder informiert wird. Dabei sollen alle Facetten der Thematik durchleuchtet werden, damit nicht erst ein Burn-Out entsteht. Wie sind Krper und Geist davon betroffen? Was lst Druck eigentlich aus? Was bietet schnelle Hilfe? Und was ist auf Dauer wirksam?

Um diese Online-Prsenzen realisieren zu knnen, hat man im Bereich der Nahrungsmittelergnzungen mit der Firma EverCell einen Partner und Mediensponsoren gefunden. Mit Produkten wie EverCell reload will das Unternehmen einer Mangelversorgung des Krpers vorbeugen, die oftmals durch unregelmige Mahlzeiten, Stress und hohe Umweltbelastung entsteht. EverCell reload bietet dazu eine ausgewogene Vitalstoff-Kombination aus sekundren Pflanzenstoffen, Spurenelementen, Vitaminen, Mineralien, Goji, Blaubeeren und Cranberrys. Diese Grundversorgung brauchen die menschlichen Zellen, um die Eigenkrfte und das krpereigene Potenzial zu mobilisieren. Damit lsst sich der Druck zwar nicht vermeiden, aber so lsst sich fr Krper und Geist langfristig etwas Gutes tun, um fr kommende Belastungen besser vorbereitet zu sein.

Autor: Annika Heinz
Bildquelle: http://www.burnout.und-stress.de/


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefllt, dann geben Sie bitte ein










Schlüsselwörter/Meta-Description


Schlüsselwörter (Keywords)
Burnout, Burn-Out, Stress, Krankheit, Erkrankung, Volkskrankheit, Gesundheit, Medizin, Beruf, Karriere, Belastung

Meta-Description
Dazu kann man sich nun auch in den sozialen Netzwerken austauschen

Annika Heinz

Autor   Annika Heinz
Aufrufe   2364
Stimmen   2
durchn. Bewertung   5.5 / 10 Punkte
Kommentare   keine
Artikel drucken  Artikel drucken
Artikel empfehlen  Artikel empfehlen
kommentieren  kommentieren


Bewertung

Bitte bewerten Sie diesen Artikel auf einer Scala von 1 bis 10 (10=sehr gut)
12 34 56 78 910

 

 

Erhöhen Sie den Besucherstrom zu Ihrer Seite

World - Patchwork - Web