ebbes

Ein Artikel unseres Autors Horst Knappe


Artikel bitte lesen, bewerten und/oder kommentieren! DANKE!

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, haben Sie auch die Möglichkeit, ein + (PLUS) bei googlePLUS zu geben. Den +1 Button finden Sie im Beitrag!
Stellvertretend für den Autor Horst Knappe, auch hierfür ein fettes DAMKE schön!
 

Ein Dübel ist 10 mal so teuer wie ein t-anker.



Das An- oder Durchbohren von Baustahl im Beton verursacht Bauschäden.

Nur ein statischer Nachweis könnte das Bauwerk retten.

Die die Fachzeitschrift „STONEPLUS“ schreibt in einem uns vorliegenden Bericht:

"......denn hier tiefe Dübel- oder Ankerlöcher zu bohren, ohne die Armierung zu treffen, gilt als Lotteriespiel.
Da es aber außer Dübellöcher bohren keine andere Lösung bislang gibt wird das Problem ignoriert.
Prüfstellen haben auch keine Lösung und schauen, mit einer Ermahnung, "die Eisen nicht zu verletzen" weg".


Doch nun gibt es eine Alternative der Stone Innovations AG aus der Schweiz! Nämlich die sichere Fassadenbefestigung am Beton und im Naturstein mittels T-Anker!

Die Fassadenbefestigung mittels T-Anker spart die Kosten der teuren Bohrungen der Dübellöcher und nicht zuletzt die Dübel selbst ein.


Autor: Horst Knappe


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann geben Sie bitte ein










Schlüsselwörter/Meta-Description


Schlüsselwörter (Keywords)
baustahl,beton,bauschäden,dübellöcher,bohren,t_anker,fassadenbefestigung

Meta-Description
Ankerlöcher in „T“ Form in den Stein oder Beton Nut schleifen und nicht als tiefes Dübelloch bohren.

Horst Knappe

Autor   Horst Knappe
Aufrufe   2360
Stimmen   5
durchn. Bewertung   7.6 / 10 Punkte
Kommentare   keine
Artikel drucken  Artikel drucken
Artikel empfehlen  Artikel empfehlen
kommentieren  kommentieren


Bewertung

Bitte bewerten Sie diesen Artikel auf einer Scala von 1 bis 10 (10=sehr gut)
12 34 56 78 910

 

 

Erhöhen Sie den Besucherstrom zu Ihrer Seite

World - Patchwork - Web