ebbes

Ein Artikel unseres Autors Stefan Berger


Artikel bitte lesen, bewerten und/oder kommentieren! DANKE!

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, haben Sie auch die Möglichkeit, ein + (PLUS) bei googlePLUS zu geben. Den +1 Button finden Sie im Beitrag!
Stellvertretend für den Autor Stefan Berger, auch hierfür ein fettes DAMKE schön!
 

Kaminofen - Der Klassiker kehrt zurück



Wurden viele Eigenheimbesitzer vor wenigen Jahren noch belächelt, wenn sie die eigenen vier Wände mit einem Kaminofen beheizten, so geht der Trend heute eindeutig wieder zum selbständigen Heizen über. Denn nicht nur wegen der molligen und gemütlichen Wärme entscheiden sich viele Personen für diese Heizmethode, sondern die stetig ansteigenden Heizkosten stellen für viele Haushalte eine besonderes Belastung dar. So können viele Bürger die eigenen Heizkosten kaum noch tragen - die Folge ist, dass die Lebensqualität enorm darunter leidet...

heizen mit kaminofen
Beim Heizen mit einem Kaminofen hingegen entstehen meist nur bei der Anschaffung höhere Kosten. Sobald er fertig angeschlossen ist, müssen lediglich die regelmäßigen Wartungen des Schornsteinfegers und die Beschaffung der Heizmaterialien als Kosten eingeplant werden. Doch auch hier gibt es Möglichkeiten, wie man günstig entsprechende Materialien erhalten kann.

Grundsätzlich muss der Bezirksschornsteinfeger informiert werden, wenn der Wunsch besteht, einen Ofen anschließen zu wollen. Dieser prüft dann die möglichen Stellen im Haus (sofern noch kein Kamin vorhanden ist). Einen Kamin zu errichten ist für spezielle Baufirmen kein großer Akt - innerhalb kürzester Zeit wird der entsprechende Bau abgeschlossen sein. Zuvor sollte jedoch geklärt werden, wie viele Öfen an den Kamin angeschlossen werden sollen. Denn in Abhängigkeit davon muss der Durchmesser der Kamine gewählt werden. Sobald der Kamin steht, können die einzelnen Öfen gekauft werden. Auch hier müssen die Angaben der Produkte überprüft werden. So muss zum einen die maximale Brennleistung (kW) des Ofens beachtet werden, aber auch die möglichen Verbrennungsmöglichkeiten. Denn es gibt spezielle Öfen für Holz und/ oder Kohle, Briketts, etc.

Bevor der Ofen letztendlich betrieben werden darf, muss der Schornsteinfeger die komplette Anlage zunächst überprüfen. Bei entsprechender Zustimmung stellt er ein Zertifikat aus, was die Inbetriebnahme des Kamins erlaubt.

Um weitere Kosten bei der Materialbeschaffung zu sparen, so sei erwähnt, dass mittlerweile viele Haushalte mit Holzabfällen (Paletten, Dachstühlen, etc.) heizen. Viele Unternehmen haben sich dies zum Nutzen gemacht und bieten ihre Holzabfälle kostenlos an - für sie entfallen so die hohen Entsorgungskosten. Demnach werden zahlreiche Bürger am Ende des Jahres nicht nur eine deutlich geringere Heizungsrechnung erhalten, sondern können sich im Winter zusätzlich an einer gemütlichen Wärme erfreuen.

Autor: Stefan Berger
Bildquelle: http://nordpeis.de/Produkte/Kaminanlagen

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, dann geben Sie bitte ein












Schlüsselwörter/Meta-Description


Schlüsselwörter (Keywords)
kaminofen, kaminöfen, kamine, kamin

Meta-Description
heizen mit kaminofen

Stefan Berger

Autor   Stefan Berger
Aufrufe   2380
Stimmen   2
durchn. Bewertung   5.5 / 10 Punkte
Kommentare   keine
Artikel drucken  Artikel drucken
Artikel empfehlen  Artikel empfehlen
kommentieren  kommentieren


Bewertung

Bitte bewerten Sie diesen Artikel auf einer Scala von 1 bis 10 (10=sehr gut)
12 34 56 78 910

 

 

Erhöhen Sie den Besucherstrom zu Ihrer Seite

World - Patchwork - Web