ebbes

Ein Artikel unseres Autors Tobias Berger


Artikel bitte lesen, bewerten und/oder kommentieren! DANKE!

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, haben Sie auch die Möglichkeit, ein + (PLUS) bei googlePLUS zu geben. Den +1 Button finden Sie im Beitrag!
Stellvertretend für den Autor Tobias Berger, auch hierfür ein fettes DAMKE schön!
 

Eine breite Palette der Leiterplattentechnologien



Die Leiterplatte ist ein Träger für die elektronischen Bauteile. Sie wird gebraucht bei einer mechanischen Befestigung oder wenn man Teile elektrisch verbindet. Eine sowie auch mehrere Leiterplatten enthalten fast alle elektronischen Geräte.

Leiterplattenherstellung
Leiterplatten werden aus einem Material hergestellt, das elektrisch isolierend ist. Sehr gut eignet sich dazu faserverstärkter Kunststoff. Man muss die Leiterbahnen aus einer ganz dünnen Schicht Kupfer ätzen und die Bauelemente auf Lötflächen, aber auch in Lötaugen löten. Zur gleichen Zeit werden sie an den sogenannten Footprints mechanisch gehalten sowie elektrisch verbunden. Sind die Komponenten etwas größer, bindet man diese oft mit Kabelbindern, manchmal verwendet der Nutzer Klebstoff und auch Verschraubungen.
Layout heißt der Leiterplattenentwurf, der heute meist mit der Software erfolgt. Diese enthält nicht nur Leiterzug-Daten, aber auch einen Schaltplan, Stücklisten, Daten zum Lotpasten-Muster und Bestückungsdruck.

Ursprünglich nahm der Hersteller das Bohren sowie Durchkontaktieren nach dem Prozess des Ätzens an der Leiterplatte vor. Nun schritt die Technik voran, es lässt sich jetzt der Fotolack durch den Trockenresist, (so wird die fotoempfindliche Folie benannt), ersetzen, das zur Änderung der Reihenfolge der ganzen Produktionsschritte führt. Es gibt dadurch einen deutlichen Vorteil, vor dem Durchkontaktieren braucht man nicht mehr eine Maske auf die bestimmte Platine aufzutragen, welche zum Aufwachsen des Kupfers an den unerwünschten Stellen nicht zulässt. In diesem Moment ist die ganze Leiterplatte noch von Kupfer bedeckt und es erhöht sich ausschließlich die Schichtdicke von der Kupferfolie. Während des Ätzvorganges schließen sich die metallisierten Bohrungen von der Fotoresistfolie beidseitig ab.
Die Hersteller von Leiterplatten präsentieren gern den Kunden die Geschichte ihres Unternehmens. Sie nutzen immer ihr Know How aus der früheren Produktion der Leiterplatten. Jeder, der sich für den Vertrieb von Leiterplatten interessiert, kann einen guten Dienstleister für Beratung und Service finden.

Es existiert heutzutage ein globales Netz von Produktionspartnern, das langjährig und leistungsstark ist. Diese Leiterplattenherstellung bietet eine breite Palette der Leiterplattentechnologien sowie eine beinahe grenzenlose Flexibilität, wenn es um Optimierung der Zusammensetzung der Leistung, Menge und Preis und auch Lieferzeit geht.
Das komplexere Herstellungsverfahren bringt mit sich auch einen Nachteil – der Kunde ist viel stärker an einen Hersteller gebunden. In HDI-Technologie gefertigte Platten haben meistens einen höheren Preis.

Autor: Tobias Berger
Bildquelle: www.enzmann.de/

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, dann geben Sie bitte ein










Schlüsselwörter/Meta-Description


Schlüsselwörter (Keywords)
Leiterplatten,Leiterbahnen,Leiterplattentechnologien,Fotoresistfolie, Leiterplattenherstellung

Meta-Description
Die Leiterplatte ist ein Träger für die elektronischen Bauteile

Tobias Berger

Autor   Tobias Berger
Aufrufe   1546
Stimmen   2
durchn. Bewertung   5.5 / 10 Punkte
Kommentare   keine
Artikel drucken  Artikel drucken
Artikel empfehlen  Artikel empfehlen
kommentieren  kommentieren


Bewertung

Bitte bewerten Sie diesen Artikel auf einer Scala von 1 bis 10 (10=sehr gut)
12 34 56 78 910

 

 

Erhöhen Sie den Besucherstrom zu Ihrer Seite

World - Patchwork - Web